Manni

 

 

Manni ist an einer Tierpension im Harzvorland umher gelaufen.

 



 

 

 

 

 

 

 Rasse:  EKH    vertr. mit Hunden:  ja
 Geb. Datum:  07.2013    vertr. mit Katzen:  ja
 kastriert:  nein      


 

Ersteinschätzung (11.11.2013)

Manni zeigt Probleme im Gangbild und eine Erhebung im Bereich der linken Hüfte. Zudem hat er einen kleinen Schnupfen.
Manni ist sehr zahm und schmusebedürftig. Er frisst gut. Andere Katzen machen ihm keine Probleme. Vor Hunden zeigt er Respekt aber keine Angst.

Der kleine Kater wurde umgehend einem Tierarzt vorgestellt. Die Erhebung an Mannis linker Hüfte stellte sich als ein mehrfach gebrochenes Bein heraus. Der Unfall, der zu diesen Verletzungen geführt hat, muss laut Tierarzt bereits 3 bis 4 Wochen zurückliegen, da bereits der Heilungsprozess in vollem Gange ist. Der Oberschenkelknochen ist an beiden Köpfen abgebrochen und liegt quer im Oberschenkel. Der Körper des Kleinen hat nun die Lücke zwischen den zwei Knochenendstücken begonnen mit neuem Knochenmaterial zu füllen. Manni bedarf einer Korrektur- Operation wenn er ausgewachsen ist. Dabei werden dann die quer überstehenden Knochenenden des Oberschenkelknochens aus dem Gewebe getrennt. Die Kosten dafür belaufen sich bei dem behandelnden Tierarzt inkusive Kastration auf ca. 350 bis 400 Euro. Manni hat einen leichten linken Hinkefuß, kann aber geringe Höhen problemlos überwinden. Schmerzen hat er derzeit keine.
Manni ist trotz seiner Behinderung ein aufgeschlossener kleiner Kerl. Er liebt es zu schmusen, zu fressen und seinem Pflegefrauchen in der Wohnung hinterher zu dackeln. Er zeigt sich in der Wohnung kaum eingeschränkt. Auf Höhen wie Couch kann er problemlos springen. Er ist ein lieber, wunderschöner kleiner Traumkater.

 

1. Bericht

(03.12.2013)

Manni hat ein neues Zuhause in Magdeburg gefunden.

 

 


Video

 

 



 

Finde uns auf Facebook
YouTube BördeTiere