Vermittlung

 


Luna

 

Luna kommt aus einer extremen Verwahrlosung und wurde von uns da gemeinsam mit ihrem Doggenrüden rausgeholt.

 

 

 

 

 

 

 

 


 Rasse:  Deutsche Dogge
   vertr. mit Rüden:  ja
 Geb. Datum:  03.02.2014
   vertr. mit Hündinnen:  ja
 kastriert:  ja    vertr. mit Katzen:  ja
 gechipt:  ja    vertr. mit Kindern:  ja


 

Ersteinschätzung (30.09.2015):

Luna ist doggentypisch verschmust und freundlich, neigt aber zu extremen Übersprungshandlungen sobald man ihr auch nur die geringste Aufmerksamkeit zukommen lässt.
Sie wurde noch am Sonntag, direkt nach der Abholung von uns, von ihrem massiven Flohbefall befreit.

Ihre Augen sind entzündet und durch die zusätzliche Schwellung und den Eiter ist das Sehvermögen noch mehr eingeschrenkt wie es durch den Nickhautvorfall bereits eh schon ist.

 

Am Montag dem 28.09.2015 war sie beim Tierarzt vorstellig. Sie wiegt 42 kg bei einer Größe von 79 cm.

Die Rutenspitze zeigt eine Veränderung und muss nochmal genauer untersucht werden. Luna wird nun mit mehreren Mahlzeiten am Tag langsam aufgefüttert.


1. Bericht

(14.10.2015)

Luna wurde heute vollständig tierärztlich untersucht und operiert.

Dabei wurde sie kastriert, die Augen wurden gemacht und müssen vorerst mehrfach täglich mit Augensalbe versorgt werden. Die Rutenspitze wurde genau untersucht, eine Amputation der Spitze ist eventuell nicht nötig. Allerdings muss die Rute mehrfach am Tag in Lösung eingeweicht und dann gecremt werden.
Auf Grund einer auffallend großes Milz haben wir ihr Blut abnehmen lassen. Verdacht auf einen Tumor besteht aktuell nicht, aber es wird abgeklärt.
Außerdem wurde sie geimpft und ihre Krallen wurden geschnitten. Die Zähne hatten leichten Zahnstein der ebenfalls noch entfernt wurde.

 

Aktuelles Gewicht: 49.5 kg

 

 

2. Bericht

(19.10.2015)

Das Blut von Luna ist untersucht. Es gibt keine Auffälligkeiten. Die vergrößerte Milz ist eine folge der Unterernährung und wird sich wieder normalisieren.
Luna entwickelt sich sehr gut, sie ist deutlich entsannter geworden. Langsam versteht sie auch das das Futter regelmäßig kommt und frisst mittlerweile schon langsamer und macht zuvor sitz.

Aktuelles Gewicht: 52 kg

3. Bericht

(22.10.2015)

Da die innere Naht von der Kastration wieder aufgegangen ist musste Luna heute notoperiert werden. Sie hat die OP gut überstanden.

4. Bericht

(04.11.2015)

Eine Kotuntersuchung hat ergeben das es Luna an Darmbakterien mangelt. Daher leidet sie unter eher breiigem Kotabsatz.
Den plötzlichen Tod ihres Gefährten Duke hat sich mittlerweile gut überwunden. Sie lernt seit dem das Leben im Haus und es klappt wirklich gut mit ihr. Sie ist fast stubenrein, bleibt entspannt und ruhig wenn sie allein bleiben muss. Mit ihrer neuen Hundefreundin Jule versteht sie sich sehr gut.

 

Ihre Rutenspitze ist noch in Behandlung. Es ist immer noch eine Infektion drin. Die Augen müssen aktuell auch noch mit Augensalbe behandelt werden.

 

Aktuelles Gewicht: 54 kg

5. Bericht

(15.11.2015)

Luna`s Rutenspitze muss noch eine Weile weiter behandelt werden und auch die Augen brauchen noch weiterhin 2x täglich Augensalbe. Für ihren Darm haben wir die zweite Therapie beendet, leider aktuell ohne Veränderung. Ob sich der Darm je wieder regeneniert ist noch offen, aber Luna geht es ansonsten sehr gut und sie fühlt sich in ihrer Haut deutlich wohl.
Heute war es nun auch soweit und sie konnte zu ihren beiden neuen Kumpels, ein Labrador Mix und und ein Collie, ziehen. Ihr neues Zuhause liegt bei Hamburg und misst ca. 2 Hektar Land zum ausgiebigen Toben.
Luna lebt, wie auch in ihrer Pflegestelle, nun im Haus drin.

 

 

 


Finde uns auf Facebook
YouTube BördeTiere