Flora

 

Flora lebte mit ihrer Mutter, die als Geburtsmaschine benutzt wird, und ihrem Vater und Bruder auf einem völlig vermüllten und verdreckten Grundstück. Sie hat außer dem Grundstück und ihrerm Familienmitgliedern rein gar nichts kennen gelernt. 



 





 Rasse:  Schäferhund Mix
   vertr. mit Rüden:  ja
 Geb. Datum:  * 29.05.2012
   vertr. mit Hündinnen:  ja
 kastriert:  ja    vertr. mit Katzen:  ja
 gechipt:  ja     vertr. mit Kindern:  wird getestet




Ersteinschätzung (11.02.2013)

Die Hündin ist laut Angaben der Vorbesitzer am 29.05.2012 geboren wurden. Flora ist auf dem Wissensstand eines Welpen. Mit der Stubenreinheit zeigt sie sich im Moment durch regelmäßige kleine Runden von ihrer positiven Seite. Aufgrund fehlender Erfahrungen mit so gut wie Allem ist sie im Moment ein sehr unsicherer und ängstlicher Hund. Sie macht gerade ihre allerersten Erfahrungen mit eigentlich alltäglichen Sachen wie in die Wohnung gehen, Halsband tragen, an der Leine geführt werden, Spazieren gehen, fremde Menschen, andere Hunde etc. Sie ist ihren Mitbewohnern (2 Menschen, 2 weiteren Hunden und 3 Katzen)gegenüber momentan sehr aufgeschlossen und freundlich. Sie zeigt sich bisher allgemein sehr liebenswürdig. Nach anfänglich großer Angst integriert sie sich bereits nach dem ersten Tag sehr gut in das Kollektiv. Fremde Menschen, hektische Situationen, laute oder barsche Stimmen, hektische Bewegungen, zu schnelle Versuche der Kontaktaufnahme, Kirchenglocken und einiges mehr ängstigen sie derzeit noch sehr. Hier passiert es auch, dass sie aus Angst unter sich uriniert. Auto fahren erträgt sie derzeit nur mit Stresserscheinungen (Hecheln) und urinieren. Sie ist ein sehr guter Fresser und ist derzeit übergewichtig. Dem wirken wir mit kleinen Portionen und viel gleichmäßiger Bewegung entgegen.

Nachdem sie bereits am zweiten Tag gern meine Wohnung betritt, beginnt langsam meinen beiden Hunden Spielavancen zu machen und auch schon verhältnismäßig gut an der Hundeleine läuft, bin ich sehr zuversichtlich, dass sie sich gut entwickeln wird. Kleine Kinder in ihrem Umfeld wären momentan noch besser zu vermeiden, da grobmotorische Bewegungen und laute Geräusche für Flora momentan noch ungewohnt sind. Größere und vernünftige Kinder sollten kein Problem darstellen. Als Partner für einen selbstsicheren Ersthund wäre sie sicher gut geeignet. Auch Hundesport wäre gut mit ihr denkbar, da sie zeigt, dass sie Spass am Lernen und mit dem Menschen zu arbeiten. Ich habe sie heute das erste Mal für etwa eineinhalb Stunden allein gelassen, das schien ihr nicht viel auszumachen. Sie ist ein sensibler Hund dessen Vertrauen durch Bestrafung schnell verloren geht. Hier heißt es mit Einfühlungsvermögen, Liebe, Geduld und viel positiver Verstärkung zu arbeiten.

 

 

1. Bericht

Flora hat sich in den vergangenen zwei Wochen prächtig entwickelt. Ihre Kastration hat sie ebenfalls gut überstanden.
Sie nimmt Ihre Umwelt und alles was darin passiert auf wie ein Schwamm. Sie ist neugierig, wissbegierig und mittlerweile sehr aufgeschlossen.
Sie ist stubenrein und uriniert nicht mehr vor Angst. Sie sagt sogar Bescheid, wenn sie raus möchte. Sie steigt gern in das Auto und fährt auch gern mit. Anderen Hunden gegenüber wird Flora immer sicherer und fordert auch gerade neu kennengelernte Hunde gern zum Spiel auf. Fremden Menschen gegenüber ist sie im ersten Moment noch unsicher, dies gibt sich aber sehr schnell, wenn man sie zu nichts drängt. Sie versteht sich blendend mit den Katzen und teilt sogar gern ihr Körbchen mit einer von ihnen.

Auch das Alleinbleiben (zusammen mit den anderen Hunden) macht ihr nichts aus. Selbst wenn es in der Wohnung klingelt bellt sie selten. Das an der Leine laufen klappt auch prima. Laute Geräusche von Müllfahrzeugen oder Laubbläsern verunsichern sie jedoch weiterhin. Wenn wir kleinen Kindern begegnen behält sie sie zwar weiterhin im Auge, meistert jedoch diese Situationen schon souverän. Wenn es um das Thema Futter geht beherrscht sie bereits den Begriff „Sitz!“.

Flora geht gern Spazieren und tollt mit anderen Hunden. Als Zweithund ist sie ein hervorragender und unkomplizierter Begleiter. Sie richtet sich in ihrem  Verhalten weiterhin stark nach den Hunden in ihrem Rudel. Ihr freundliches und liebenswürdiges Wesen erfreut meine Freunde und Bekannten und
mich natürlich auch. Sie sucht die Nähe zu ihren Menschen und den Tieren in ihrem Rudel.

Flora ist eine treue Begleiterin mit einem sehr liebenswürdigen Charakter und einem ruhigen Wesen.


2. Bericht

Flora hat sich in den 3 Wochen sehr gut entwickelt und gefestegt. Nun hat sie ein Zuhause bei einem jungen Pärchen und einem jungen Rüden gefunden in Magdeburg gefunden.

 

 

 


Finde uns auf Facebook
YouTube BördeTiere