Chicco


Chicco`s ist ein Scheidungskind. Seine Besitzer haben sich getrennt und ihn im alten zu Hause allein zurück gelassen. Ein Nachbar hat es bemerkt und ihn mit Katzenfutter gefüttert. Chicco kam für knapp 3 Wochen in eine andere Pflegestelle mit zwei weiteren Welpen und zwei ausgewachsenen Hunden. Dort wurde leider nichts auf Erziehung gegeben, so dass sich die Nachbarn beschwerten und die Hunde abgegeben werden mussten.

 

 

 

 Rasse:  Labrador / w. Schäferhund    vertr. mit Rüden:  ja
 Geb. Datum:  Feb. 2010    vertr. mit Hündinnen:  ja
 Herkunft:  Deutschland    vertr. mit Katzen:  ja
 kastriert:  ja    vertr. mit Kindern:  ja
 gechipt:  ja    Besonderheiten:  -

 

 

Ersteinschätzung (31.08.2010)
Chicco ist ein soweit völlig normal entwickelter Junghund. Er ist naiv, neugierig und offen für alles. Grundbefehle und Benehmen hat er mit seinen 7 Monaten noch nicht gelernt. Da Chicco mit Katzenfutter ernährt wurde ist er etwas moppelig. In der Pflegestelle  zuvor wurde er nicht gefordert, so dass er nicht ausgelastet ist und über eine schlecht ausgeprägte Muskulatur verfügt. Aber all das ist kein Problem, denn Chicco wird in nächster Zeit alles aufholen, was ihm derzeitig fehlt.

 

 

1. Bericht

Chicco ist bereits stubenrein und kennt die Befehle sitz, nein, raus, ab und hier. Fuß ist ihm bereits ein Begriff, aber noch nicht sonderlich gefestigt. Das liegt aber daran, dass er an der Leine nicht allein geführt wird, sondern mit einer Hündin zusammen.

Der weiße Teufel kann im Gelände auch ohne Leine geführt werden und lässt sich super abrufen. Für einen Welpen typisch ist er an allem interessiert was sich bewegt oder auch nicht. Chicco frisst aber auch alles auf was er findet, von Obst über Gemüse, Tierausscheidungen oder sonstigen ehemals essbaren Abfällen. Daher sollte man da etwas aufpassen.

Da Chicco im Alter von 7 Monate bereits 4 Monate auf sich gestellt allein auf einem Grundstück leben musste wünsche ich mir ihn als Zweithund oder zu einer Familie, wo mind. einer mehr oder weniger den ganzen Tag zu Hause ist. Chicco kann allein bleiben und zeigt keine Probleme, aber er lebt hier in der Pflegestelle mit zwei weiteren Hunden und an der Hündin orientiert er sich sehr stark.

2. Bericht

 

(26.11.2010)

Chicco hat in der Zeit hier in der Pflegestelle sehr viel gelernt und sich sehr schön entwickelt. Er ist nach wie vor ein freundlicher und offener Hund, der jeden herzlich begrüßt. Er sucht viel Nähe zum Menschen oder zu Artgenossen. Nun hat er sein eigenes zu Hause in Langenhagen gefunden.

 

 

Video`s

Video 1

Video 2



Finde uns auf Facebook
YouTube BördeTiere